Über mich

Über mich

Die Idee für die 1. Glückwunschseekarte kam mir auf einer langen, nächtlichen Autobahnfahrt zu einer Hochzeit von Segler-Freunden. Alle reden vom „Hafen der Ehe“, aber wo gibt es die passende Seekarte dafür.

Aus der Idee entstand dann die erste Seekarte zur Ansteuerung des Hafens der Ehe, noch etwas einfach und im Format A4. Daraus entwickelten sich dann die ersten einfachen Karten für runde Geburtstage, die in meinem Segelverein gut ankamen.

Jahre später professionalisierte ich die Optik der Glückwunschseekarten, jetzt im Sportbootkartenformat,  und ließ die Designs in Deutschland und Europa schützen. Ende 2015 meldete ich eine nebenberufliche Selbständigkeit an und eröffnete eine diesen Internetladen.

Dank Förderung des Bundeswirtschaftsministeriums  konnte ich zwischen 2016 und 2018 die Glückwunschseekarten auf der „boot“ in Düsseldorf vorstellen.

Dirk Schietke