Faltkarten

Faltkarten

Die Faltkarten können als Glückwunschkarte, Einladung, oder als Danksagung oder die Geburtskarte als Geburtsanzeige verwendet werden.

Die Faltkarten sind im Digital- oder Offsetdruck auf mattem 300-g/m²-Papier gedruckt.

Die Faltkarten werden in den beiden Auslieferungsformen „gerillt“ und „gerillt & gefalzt“ angeboten.

Was ist der Unterschied zwischen „gerillt“ und „gerillt & gefalzt“?

Dickes Papier läßt sich schwer exakt falten. Deshalb wird beim „Rillen“ eine Rille oder Kerbe in das Papier gedrückt. Dadurch läßt sich die Karte besser falten.

Bei der Variante „gerillt“ wird die Karte als A4-Bogen mit der Rille geliefert. Der Bogen kann dann im Drucker (Laser- oder Tintenstrahldrucker) mit Text oder Bildern versehen und anschließend gefaltet werden.

Bei der Variante „gerillt & gefalzt“ wird die Karte auf das Format A5 gefaltet ausgeliefert. Sollte die Karte im Drucker beschriftet werden, kann die Karte (auf A4) aufgeschlagen in den Drucker gelegt werden. Durch die schon erfolgte Faltung ist der Bogen jedoch nicht mehr gerade und es kann zu Papierstau oder direktem Kontakt zwischen Papier und Druckkopf (bei Tintenstrahldruckern) kommen.

Letztendlich ist das Produkt in beiden Fällen das gleiche, es unterscheidet sich nur im Anlieferungszustand.


deutsch

Bei der Auswahl der Faltkarten müssen Sie die Faltung auswählen. Sie müssen zwischen „gerillt“ und „gerillt & gefalzt“ wählen.

Was ist der Unterschied zwischen „gerillt“ und „gerillt & gefalzt“?

Dickes Papier läßt sich schwer exakt falten. Deshalb wird beim „Rillen“ eine Rille oder Kerbe in das Papier gedrückt. Dadurch läßt sich die Karte besser falten.

Bei der Variante „gerillt“ wird die Karte als A4-Bogen mit der Rille geliefert. Der Bogen kann dann im Drucker (Laser- oder Tintenstrahldrucker) mit Text oder Bildern versehen und anschließend gefaltet werden.

Bei der Variante „gerillt & gefalzt“ wird die Karte auf das Format A5 gefaltet ausgeliefert. Sollte die Karte im Drucker beschriftet werden, kann die Karte (auf A4) aufgeschlagen in den Drucker gelegt werden. Durch die schon erfolgte Faltung ist der Bogen jedoch nicht mehr gerade und es kann zu Papierstau oder direktem Kontakt zwischen Papier und Druckkopf (bei Tintenstrahldruckern) kommen.

Letztendlich ist das Produkt in beiden Fällen das gleiche, es unterscheidet sich nur im Anlieferungszustand.

englisch

Bei der Auswahl der Faltkarten müssen Sie die Faltung auswählen. Sie müssen zwischen „gerillt“ und „gerillt & gefalzt“ wählen.

Was ist der Unterschied zwischen „gerillt“ und „gerillt & gefalzt“?

Dickes Papier läßt sich schwer exakt falten. Deshalb wird beim „Rillen“ eine Rille oder Kerbe in das Papier gedrückt. Dadurch läßt sich die Karte besser falten.

Bei der Variante „gerillt“ wird die Karte als A4-Bogen mit der Rille geliefert. Der Bogen kann dann im Drucker (Laser- oder Tintenstrahldrucker) mit Text oder Bildern versehen und anschließend gefaltet werden.

Bei der Variante „gerillt & gefalzt“ wird die Karte auf das Format A5 gefaltet ausgeliefert. Sollte die Karte im Drucker beschriftet werden, kann die Karte (auf A4) aufgeschlagen in den Drucker gelegt werden. Durch die schon erfolgte Faltung ist der Bogen jedoch nicht mehr gerade und es kann zu Papierstau oder direktem Kontakt zwischen Papier und Druckkopf (bei Tintenstrahldruckern) kommen.

Letztendlich ist das Produkt in beiden Fällen das gleiche, es unterscheidet sich nur im Anlieferungszustand.